Stories Behind: die Kollektion Sticks

10 November, 2020

Die Kollektion Sticks des Designers Arik Levy zeichnet sich durch das klare und grafische Erscheinungsbild ihrer Aluminiumleuchtstäbe aus, die sich um ihre eigene Achse drehen können und das Licht genau dorthin lenken, wo es benötigt wird.

Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection
Vibia The Edit - Introducing the Sticks collection - Boundless Spaces

Die Leuchtenstäbe, nach denen die Kollektion benannt ist, verbinden verschiedene Ebenen miteinander: Wand mit Wand, Boden mit Wand, Wand mit Decke und Decke mit Raum. Ihr innovatives Finish liefert eine Vielzahl anpassbarer Lösungen, die es ermöglichen, das Licht vollständig in die Architektur zu integrieren.

Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection

© Toshiyuki Yano

Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection
Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection

Levys Kreation entstand aus dem Wunsch heraus, durch die Fusion von Technologie, Raum und Architektur die unterschiedlichen Ebenen eines Raumes zusammenzubringen,

Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection

„das heißt, wir brauchen nicht länger über solche Konzepte wie Pendel-, Wand- oder Stehleuchte nachzudenken“, so Levy.

Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection
Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection
Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection

Sticks will den Raum ausleuchten, während wir die Art und Weise, in der wir das Licht und das Verhalten einer Leuchte im Raum wahrnehmen, ändern; sie ist nicht mehr nur eine verkabelte Lampe, sondern eine Skulptur.“

Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection
Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection
Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection
Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection

Der Designer war auf der Suche nach einer Leuchte mit äußerster Schlichtheit, die aber gleichzeitig über alle notwendigen Elemente verfügt. Über die Silhouette seines Entwurfes aus klaren Linien sagt er:

„Sie ist kaum wahrnehmbar. Das Einzige, was existiert, ist das Licht selbst.“

Die minimalistische Leuchte kreiert und unterbricht architektonische Ebenen und lässt lineares Licht zu einer abstrakten Installation werden.

Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection
Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection

Die Besonderheit von Sticks ist die Drehung der Leuchtstäbe, die unendlich viele Möglichkeiten zur Beleuchtung toter Winkel und Bereiche bietet.

Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection
Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection
Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection
Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection

„Vor Sticks war es uns nicht möglich, das Licht in eine bestimmte Ecke zu führen und es dann in einem Winkel von 5,7 Grad nach links auszurichten“ betont Levy. „Auch waren wir nicht in der Lage, das Licht horizontal zu platzieren oder seine Lichtstrahlung zu kontrollieren. Nun können wir das und wir können den Standort der Leuchte jederzeit ohne den Einsatz von Werkzeugen verändern. “

Vibia The Edit - Stories Behind: The Sticks Collection

Levy vergleicht Sticks mit einem regulierbaren Laserstrahl und definiert sein Design als „ein Beleuchtungssystem, das sich an den Nutzer anpasst, ohne dass sich der Nutzer an das System anpassen muss.“