Sticks beleuchtet SPUMA auf der Biennale in Venedig

10 Juni, 2021

Die Ausgabe 2021 der Design-Biennale in Venedig findet vom 20. Mai bis 27. Juni unter spezifischen Vorsichtsmaßnahmen statt, die den ungewöhnlichen globalen Umständen der Pandemie Rechnung tragen.

Vibia The Edit - Sticks at the Venice Biennial
Vibia The Edit - Sticks at the Venice Biennial

Trotz aller Widrigkeiten ist Vibia mit der neuen architektonischen Beleuchtungslösung Sticks dabei, designt von Arik Levy. Das Thema der diesjährigen Ausgabe lautet „Design als Selbstportrait“, ein besonders passender Titel angesichts der unendlichen Möglichkeiten, die Sticks für die persönliche Gestaltung von Räumen bietet. Es gibt praktisch keinen Bereich im Raum, der nicht mit Licht gestaltet werden könnte.

Vibia The Edit - Sticks at the Venice Biennial

„Wir haben die Vorstellung der Modularität durchbrochen und Flexibilität eingeführt. Das ist es, was wir uns im Hinblick auf den modernen Lebensstil gewünscht haben. Wir möchten anders sein, und wir müssen anders sein, weil wir anders sind“, so Arik Levy.

Eine Beleuchtungsinstallation mit Sticks, die von dem Designer konfiguriert wurde, befindet sich im SPUMA, dem Bereich für Kunst auf der Giudecca-Insel in der Lagune von Venedig.

Vibia The Edit - Sticks at the Venice Biennial

Die ganze Ausstellung Design als Selbstportrait Teil II wurde von Luca Berta und Francesca Biubilei kuratiert und untersucht die Rolle des Designs bei der Art und Weise, wie wir uns ausdrücken, uns selbst darstellen und unsere Identität konstruieren.

Vibia The Edit - Sticks at the Venice Biennial
Vibia The Edit - Sticks at the Venice Biennial

Die ehemalige Industriehalle ist das Rohmaterial, das von der Beleuchtung umgestaltet wird, und sie bietet einen idealen Hintergrund, vor dem Vibia zeigen kann, wie das Unternehmen seine Beleuchtungsprodukte konzipiert: Architektur und Beleuchtung sollten nicht voneinander zu unterscheiden sein.

Vibia The Edit - Sticks at the Venice Biennial
Vibia The Edit - Sticks at the Venice Biennial

Sticks bietet eine Flexibilität, wie sie bei Beleuchtungssystemen nur selten zu finden ist, konzipiert als eine Reihe von Licht-„Stäben“, die Räume frei überbrücken und das Konzept von Decke, Wand oder Bodenlampe durchbrechen. Sticks ist alles und nichts davon. Arik Levy erklärt es so:

„Es ist das einzige aktuelle System, das sich an den Benutzer anpasst, statt den Benutzer an das System anzupassen.“

Vibia The Edit - Sticks at the Venice Biennial
Vibia The Edit - Sticks at the Venice Biennial

Die Flexibilität und Vielseitigkeit des Beleuchtungs-Toolkits von Sticks ist seiner Mindestkomponente zu verdanken, einem extrudierten Aluminiumprofil, in dem die LED-Technologie untergebracht ist, sowie einem Kugelgelenk Zusammen ermöglichen sie beliebig viele Kombinationsmöglichkeiten. Die Anpassung erfolgt durch einfache manuelle Drehung, und es sind keinerlei spezielle Werkzeuge erforderlich.

Vibia The Edit - Sticks at the Venice Biennial

Wenn das Design im Dienst der Selbstportrait-Erstellung steht, dann zählt Sticks mit Sicherheit zu den besonders nützlichen verfügbaren Tools.

Credits:
– Photographer: Fernando Alda
– Video: Paco Martín