Niederländisches Designstudio wählt Vibia Beleuchtung für einen Bürobereich

20 Mai, 2020

Im Jahr 2017 beauftragte das niederländische Unternehmen DTI Group das Amsterdamer Designstudio VEVS mit der kompletten Renovierung seiner Firmenbüros in Wijk en Aalburg.

Die ursprüngliche Struktur des unscheinbaren Gebäudes aus den 90er Jahren erhielt im Zuge des Umbaus ein innovatives und zeitgenössisches Design, bei dem der Innen- und der Außenbereich gekonnt miteinbezogen wurden. Das Projekt, das von der niederländischen Landschaft mit ihren Bauernhöfen und weitläufigen Feldern inspiriert wurde, ist eine Anspielung auf die Tätigkeit des Butter-, Teig- und Blätterteigherstellers.

Vibia The edit - Office Space in The Netherlands - Wireflow

Bei den Umbauarbeiten fallen insbesondere die ausgeprägte Neigung der Dächer sowie die zahlreichen Fenster auf, die den Eintritt von reichlich natürlichem Licht in den Innenraum ermöglichen. Zur Auflockerung der mit geölten Holzbalken und gewebten Vinylbodenbelag versehenen offenen Bürostruktur haben die Designer von VEVS zudem organisch geformte Möbel entworfen.

Vibia The edit - Office Space in The Netherlands - Wireflow

Die raumhohen Fenster, die in die Fassade des Besprechungssaals eingelassen wurden, betonen die höchste Wand des Gebäudes.

Vibia The edit - Office Space in The Netherlands - Wireflow

Bei der Ausstattung des Rauminneren entschieden sich die Designer für zwei dreidimensionale Pendelleuchten der Kollektion Wireflow von Arik Levy – eine exquisite Neuinterpretation des traditionellen Kronleuchters, die sich durch ein überzeugendes räumliches Profil und schwarze Industriekabel auszeichnet.

Vibia The edit - Office Space in The Netherlands - Wireflow

Als optisches Gegengewicht zur Decke und zu den mit Holz verkleideten Wänden fügen sich diese Leuchten mit ihrer filigranen und beeindruckenden Industrieästhetik perfekt in die Schlichtheit der Umgebung ein.