Die architektonische Inspiration Arik Levys: Structural für Vibia

13 September, 2018

Mit seinen klaren kubischen Formen gibt die Leuchtenkollektion Structural ein eindeutig minimalistisches Statement ab. Die von feinem Aluminium umhüllten Leuchten sind durch schlanke Metallstäbe miteinander verbunden, wodurch die geometrischen Formen, die sie bilden, einerseits miteinander verbunden, andererseits aber auch voneinander getrennt werden, sodass der Eindruck frei schwebender und doch im Raum verbundener Lichtpunkte entsteht.

Vibia - Stories - Design Structural

 

Structural ist ein Entwurf von Arik Levy, der sich für diese Leuchtenkollektion von urzeitlicher Architektur und den ersten primitiven Behausungen inspirieren ließ. Das waren meist Höhlen, die von einfachen, in den Ecken platzierten Fackeln erleuchtet wurden, deren hell scheinende Flammen dem Raum Höhe und Weite verliehen.

Vibia - Stories - Design Structural

 

Die LED betriebenen Leuchten können an jeden Kundenwunsch angepasst werden und bieten äußerst flexible Beleuchtungslösungen, selbst dort, wo es normalerweise schwierig ist, für Beleuchtung zu sorgen, wie etwa entlang einer Ecke, sehr dicht an der Decke, oder eine Wand und die Decke umspannend bzw. isoliert im Raum.

Vibia - Stories - Design Structural

 

Ihr einzigartiges Design dekonstruiert die Lichtquelle und wirft das Licht an gänzlich unerwartete Stellen: es taucht Wände in helle Flächen aus direktem und indirektem Licht, das nicht blendet, aber leuchtende, skulpturale Formen entstehen lässt.

Vibia - Stories - Design Structural

 

Das schlichte, stromlinienförmige Design von Structural fügt sich perfekt in jede Umgebung ein. “Es gibt einfach keinen Raum, wo es nicht funktionieren würde”, erklärt Levy. “Es ist 0 % Design und doch 100 % Design. Die Leuchte passt in jedes historische Bauwerk, aber auch in sehr moderne Gebäude. In historischen Gebäuden wirkt sie wie der zeitgenössische Teil des Designs, in modernen verschmilzt sie mit der minimalistischen Architektur der Gegenwart.”