FLAMINGO: DEKONSTRUKTIVE LICHTSTRUKTUR

11 April, 2016

Eine Lichtausstattung mit langen Beinen und strahlendem Gefieder

Die poetischen und bildhauerischen Qualitäten des Lichtes werden anhand der Pendelleuchte FLAMINGO, die vom Designer Antoni Arola geschaffen wurde,  wunderbar ausgedrückt.

 

Flamingo_pendant_lamp_Antoni_Arola_VIBIA_01_699

 

FLAMINGO ist eine dekonstruktive Zusammenstellung, die den Benutzern eine flexible Lichtausstattung bietet, die absolut neuartige Skulptur- und Lichteffekte erzeugt.

 

Flamingo_pendant_lamp_Antoni_Arola_VIBIA_02_699

 

Durch die Trennung der Lichtquelle vom Diffusor, der aus einer Reihe von unabhängigen konischen Platten besteht, die durch feine metallische Drähte gehalten werden, kann die FLAMINGO-Leuchte als indirekte Beleuchtung der Umgebung für gemeinschaftliche Räume oder als direkte Lichtquelle zum Beleuchten eines Tisches in einem Speiseraum oder in anderweitigen  Räumlichkeiten verwendet werden.

 

flamingo

 

„Es ist eine Herausforderung, das Licht in den Lampenschirm zu projizieren, anstatt damit die Lichtquelle zu umgeben. Das Resultat ist ein ätherischer Effekt, bei dem die Ausstattung und Beleuchtung desintegriert werden.“ (Designer Antoni Arola).

 

Flamingo_pendant_lamp_Antoni_Arola_VIBIA_03_699

 

Die LED-Lichtquellen werden in unterschiedlichen Stellungen platziert, je nach dem gewünschten Beleuchtungseffekt. Sie können entweder nach oben oder nach unten gerichtet sein, wobei Licht in den Lampenschirm aus thermoplastischem durchsichtigem  Material gestrahlt wird, was dazu beiträgt einen Effekt der Leichtigkeit zu erzeugen. Dank ihrer Vielseitigkeit kann diese Beleuchtungsstruktur sich an die Proportionen jedes beliebigen Raumes anpassen, sei er öffentlich oder privat. Gleichzeitig werden je nach dem erforderlichen Licht vielseitige Gestaltungsformen ermöglicht.