Das Hotel Quirk ist ein Kunsterlebnis ganz besonderer Art

8 Juni, 2016

Im Herzen des historischen Geschäftsviertels der Broad Street befindet sich in einem vom italienischen Renaissancestil  geprägten Gebäude dieses 5.575 m2 große Wahrzeichen Richmonds, das im Jahre 1916 erbaut wurde und ursprünglich dazu diente, J.B. Mosby & Co, das eleganteste Kaufhaus der Stadt, zu beherbergen.

 

LOBBY check in_blog

 

Die  architektonischen Elemente einer prunkvollen Vergangenheit -wie die Segmentbögen des Hauptgeschosses, das Kreuzgradgewölbe und die Ornamente der  schmiedeeisernen Treppe- wurden durch die Renovierung des Gebäudes augenzwinkernd mit der Raffinesse, Leichtigkeit und dem Esprit zeitgenössischer Architektur kombiniert – und so öffnete es nach der Schließung als Hotel Quirk erneut seine Türen der Öffentlichkeit. Die künstlerische Orientierung ist überall gegenwärtig: in den Gästezimmern, in denen sich historische Elemente harmonisch mit zeitgenössischen Einrichtungsgegenständen  verbinden,  in den warmen Holzfußböden und Duschwänden aus geschliffenem Glas, und im glamourösen Gewölbe der  Lobby, deren fantasievolle Ausstattung mit Schaufensterpuppen und Kleiderschränken die Erinnerung an das einstige Kaufhaus aufrechterhält.

 

In der Rezeption begegnet der Gast dem Leuchter Wireflow Chandelier, der den Vintage-Stil der Lobby subtil unterstreicht und gleichzeitig dem Design des Hotels Rechnung trägt. Die Eleganz des Wireflow Chandelier kommt den klassischen Kronleuchtern sehr nahe und stellt einen gelungenen Übergang zu zeitgenössischen Formen und Technologien her.

 

wireflow_32