Conversations: Susanna Cots Design, Begur, Spanien

Conversations: Susanna Cots Design, Begur, Spanien

6 April, 2020

Die an der Costa Brava in der nordspanischen Region Kataloniens ansässige Designerin Susanna Cots findet in ihrer Umgebung und in der Natur ihre Hauptinspirationsquelle. Das malerische Mittelalterörtchen Begur mit seinen knapp 300 Einwohnern bietet «eine Atmosphäre, die dich entschleunigen lässt, und wo dir bewusst wird, wo du lebst und wie du arbeitest», sagt Cots und fügt hinzu: «Das ist wie ein Prozess der Bewusstseinsfindung auf lange Sicht».

«Das ist wie ein Prozess der Bewusstseinsfindung auf lange Sicht».

Vibia The Edit - Conversations: Susanna Cots Design
Vibia The Edit - Conversations: Susanna Cots Design

Wenn es um ein Projekt geht, sucht Cots immer nach diesem Etwas, dass aus einem Raum einen einzigartigen Ort werden lässt. Jeder Raum hat «eine eigene Sprache», erklärt sie, «und wir müssen ihm zuhören, ihm zuschauen und davon das Beste hervorholen».

Vibia The Edit - Conversations: Susanna Cots Design
Vibia The Edit - Conversations: Susanna Cots Design
Vibia The Edit - Conversations: Susanna Cots Design

Laut Cots bleiben die wichtigsten Elemente eines Interieurs – «alles, was sich mit unserem primärsten persönlichen Wesen verbindet» – dem Auge oft verborgen. Und das Licht ist eins dieser Elemente. Die Designerin kanalisiert und lenkt das Licht daher so, dass der Innenraum zu Leben erweckt wird.

«Wir müssen Wohlbefinden und optischen Komfort im Raum erreichen».

Vibia The Edit - Conversations: Susanna Cots Design - Musa
Vibia The Edit - Conversations: Susanna Cots Design - Musa

Das Lichtdesign besteht darin, die wichtigsten Merkmale eines Raumes subtil zu erwähnen, um Emotionen zu wecken. Für Cots ist die Beleuchtung «der große emotionale Regler.

Ausgestattet mit einem Mindestmaß an Ausdruck und Sprache obliegt ihr die Aufgabe, das hervorzuheben, was wir von einem Raum erwarten.»