Chromatica: Vibia präsentiert der europäischen Presse ihre Farbenwelt

Chromatica: Vibia präsentiert der europäischen Presse ihre Farbenwelt

19 November, 2019

Anlässlich der Präsentation von Chromatica empfing Vibia im vergangenen November europäische Designfachjournalisten in ihrem Hauptsitz in Barcelona. Chromatica ist ein neues und avantgardistisches «Farbsystem» und stellt das erfolgreiche Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Vibia und dem Stockholmer Note Design Studio dar. Mit einer kuratierten Palette, die 23 dunkle, kräftige, weiche und klare Farbtöne umfasst, wurde dieses neue «Farbsystem» als inspirierendes Werkzeug für Fachleute des Designs und der Architektur geschaffen.

Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press
Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press

Das Team von Vibia und sein CEO Pere Llonch begrüßten 11 Medienvertreter im Showroom. Neben Cocktails und einem Aperitif genossen die Anwesenden eine gelungene Darstellung der Farbpalette von Chromatica, präsentiert durch Musa, die von Note Design Studio entworfene Wandleuchte. Durch das Betätigen der Tasten neben dem Display konnten die Journalisten selbst die unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten sowie die verschiedenen Töne und Helligkeitsstufen erkunden.

Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press
Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press
Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press

Anschließend erläuterten Llonch, Cristiano Pigazzini, Design-Direktor bei Note und die Innenarchitektin Susanna Wahlin den anwesenden Journalisten den Ursprung und die Ideen, auf denen die Farbpalette Chromatica basiert, und die sie selbst als «Vibias Welt der Farben und Dinge» bezeichnen. Wie Wahlin erklärte, inspirierte sich dieses neue «Farbsystem» an Farbtönen der Natur und an den in Architekturlandschaften verwendeten Materialien wie Stein, Beton und Ziegelstein. «Es ist ein Universum zeitloser Farben, vielfältig und voller Nuancen», so die Innenarchitektin und wie, sie weiterhin hinzufügte, können die Farben gemischt und kombiniert oder in einem monochromatischen Farbschema verwendet werden.

Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press
Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press
Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press

Laut Pigazzini: «Sind es nicht nur 23 Farben, sondern noch viel mehr. Alles über Chromatica zu definieren wäre schier unmöglich. Es handelt sich um eine Plattform, die es den Fachleuten ermöglichen wird, ihre Kreativität ohne Grenzen auszuüben.»

Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press

Das Abendessen, welches auf die Präsentation folgte, bestand aus einem der Jahreszeit angepassten Menü, dass von den Farben der Chromatica inspiriert war. Während des Essens teilte die versammelte Presse ihre Eindrücke über die Kollektion. Sara Cullen, Product editor bei Darc, betonte, dass Chromatica «nicht nur ein Konzept ist. Vielmehr ist es eine greifbare Idee, die sich ganz natürlich in die Designs von Vibia integriert.»

Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press
Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press

Die Editor in-chief bei Detail, Sandra Hofmeister, war fasziniert davon, wie solche Farben gefunden werden konnten, die mit der umfangreichen Produktpalette der Leuchtenkollektionen von Vibia harmonieren. Wie sie betonte, folgen Farben zwar oft dem Modediktat, aber die Farbtöne von Chromatica kommen «weich, klassisch und elegant» daher.

Die Editor in-chief bei MD, Susanne Tamborini, hob ebenfalls die Eleganz der Farben hervor. «Vibia ist bekannt für ihre technologische Innovation und dies ist eine dekorative Anpassung für die Marke», sagte sie. «Das ist der emotionale Teil des Designs», schloss sie.

Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press

Andrea Pirruccio, Lighting editor bei Interni bezeichnete es als ein «poetisches Projekt». Er bewunderte die Vielfalt der Farbskala, die die richtige Farbe für jeden Raum aufweist: beispielsweise gemütliche, warme Töne für ein Restaurant und leuchtende, hellere Töne für ein Büro.

Ähnlicher Ansicht war auch Soledad Lorenzo, Editor in-chief bei Arquitectura y Diseño, die Chromatica als «Konzept der Zukunf»t versteht: «Mit dieser Kollektion bekräftigt Vibia, dass Licht weit mehr ist als das Objekt. Es verhilft einem ganzen Raum zu Attraktivität.»

Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press

Für Mia Pizzi, Editor in-chief bei Abitare, ist Chromatica eine willkommene Abwechslung: «Ich denke, wir brauchen Farbe nach einer Zeit des perfekten Weiß.» Pizzi sieht darin den idealen Weg, um ein Projekt seinen persönlichen Vorstellungen anzupassen, sowie «einen weiteren Schritt in der Innovation von Vibia».

Nach Ansicht von Juliana Neira, Product editor bei Design Boom, ist die Farbpalette von Chromatica zwar nordisch, aber «in jeder Situation überzeugend». Mehr noch: «Sie betont den Minimalismus und darüber hinaus verleiht die Schaffung einer eigenen Farbpalette der Marke Vibia eine weitere Dimension».

Der Product editor bei Intramuros Rémi de Marassé Enouf fühlte sich von der Idee der Farbe als Abrundung des Designs angezogen. «Von dieser Warte aus hatte ich das noch nie so gesehen. Für mich spielte Farbe eher eine Rolle im Hintergrund, losgelöst vom Objekt, obwohl sie bereits einen wesentlichen Teil des Raumes ist und das Objekt hervorhebt.»

Vibia - The Edit - Chromatica Unveiled before European Press

Press

ELLE DECORATION, France – Audrey Schneuwly, Product Editor
INTRAMUROS, France – Rémi de Marassé Enouf, Product Editor
DETAIL, Germany – Sandra Hofmeister, Editor in-chief
MD, Germany – Susanne Tamborini, Editor in-chief
DESIGN BOOM, Italy – Juliana Neira, Product Editor
INTERNI, Italy – Andrea Pirruccio, Lighting Editor
ABITARE, Italy – Mia Pizzi, Editor in-chief
ARQUITECTURA Y DISEÑO, Spain – Soledad Lorenzo, Editor in-chief
T MAGAZINE, Spain – Jesús Rodriguez, Product Editor
LA VANGUARDIA MAGAZINE, Spain – Marta Rodriguez Bosch, Product Editor
DARC MAGAZINE, UK – Sarah Cullen, Product Editor